Im Jahr 2006 erfolgte die Gründung des Vereins "Orgelfreunde der Großen Strobel-Orgel", um die Kirchgemeinde Bad Frankenhausen bei dem umfangreichen und kostenintensiven Vorhaben der Restaurierung der Denkmalorgel vor allem finanziell zu ünterstützen. Seine Aktivitäten richteten sich satzungsgemäß vornehmlich darauf, durch verschiedenartige Aktionen das Interesse in der Öffentlichkeit für diese wertvolle Orgel zu wecken, Spenden zu sammeln und Fördermittel zu beantragen.

Der Verein hatte anfangs 9 Mitglieder. Im Laufe der folgenden Jahre wuchs diese Zahl beständig, so dass im Jahr 2019 schließlich 34 Mitglieder zu ihm gehören.

Ein erster großer Höhepunkt war ein Konzert des Orchesters der Nationen unter der Leitung von Justus Frantz am 24.06.2008 in der Unterkirche. Es war hervorrragend besucht und bewirkte, dass die breite Öffentlichkeit über die Strobel-Orgel und ihre Restaurierung im besonderen Maße aufmerksam wurde.

BasarDer Verein unterstützt Kantorin Schildmann Jahr für Jahr bei den Frankenhäuser Sommermusiken, um über z.T. hochkaräte Konzerte, Events und Veranstaltungen die Bevölkerung in der gesamten Region für die Orgel zu interessieren.Start Orgellauf

Im Jahr 2010 wurde die Idee von Orgelläufen und Orgel-Aktiv-Wochenenden geboren und ab 2011 bis zum Jahr 2016 sehr erfolgreich durchgeführt. Auch zu den Stadtfesten nimmt der Verein fast ununterbrochen mit eigenen Ständen im Stadtgebiet oder mit eigenen Formationen an den Festumzügen teil.

Weitere große Höhepunkte, die der Verein organisierte, waren ein Orgelsymposium vom 18.-19. April 2013 mit Vorträgen und mit einer Orgelexkursion sowie einem Abschlusskonzert an der nur noch eingeschränkt spielbaren Strobel-Orgel. Im September 2014 und im Mai 2019 sangen "Die Prinzen" zugunsten der Strobel-Orgel.

Und zum 2Konzert Loh Orchester00-jährigem Geburtstagsjubiläum des Orgelbauers Julius Strobel im Jahr 2014 konnten wir das Loh-Orchester zu einem Sinfoniekonzert, ebenfalls zugunsten der Orgel, gewinnen.

Auf viele Aktivitäten könnten wir hier noch verweisen, mit denen in den ganzen Jahren die Mitglieder und Helfer des Vereins sich mit Geduld und Ausdauer eingebracht haben, damit die Orgel in ihrem vormaligen außergewöhnlichen Klangstil die Menschen in nah und fern erfreuen kann. Und da eine Orgel gepflegt und gewartet werden muss und das auch Geld kostet, ist der Verein auch weiterhin tätig und möchte dazu natürlich noch weitere Mitstreiter gewinnen.